Benediktinerinnen im Kloster St. Gabriel 1898

Benediktinerinnen von St. Gabriel, der Kreuzgarten, Sommer 1898

Neben der Äbtissin Adelgundis Berlinghoff sitzt ihre Priorin Lioba von Falser (geb. 1859 in Innsbruck). Links von ihr Gertrudis Fischnaler (geb. 1861 Südtirol) und Odilia Knöpfler (geb. 1867 heute Baden-Württemberg). Rechts von der Äbtissin sitzen Caecilia Sauter (geb. 1867, heute Baden-Württemberg), Maria Vüllers (geb. 1852 in Aachen) und Mechtildis von Zischwitz (geb. 1849 in Seckau, Österreich). In der obersten Reihe: Erentrudis Bensinger (geb. 1853, Witwe, Baden-Württemberg), Placida von Salm-Reifferscheidt (geb. 1874 in Široké Třebčice, Tschechien), Hildegardis Korb (geb. 1852 in Prag), Gabriela von Parczewska (geb. 1869 in Polen), Benedikta von Schwarzenberg (geb. 1865 in Wien), Edeltrudis von Salm-Reifferscheidt (geb. 1877 Široké Třebčice, Tschechien), Lucia Endres (geb. 1868 im heutigen Baden-Württemberg), Ida Bauer (geb. 1868 Heilbronn, heute Baden-Württemberg) und Regintrudis Sauter (geb. 1865 bei Beuron, Baden-Württemberg). Scholastica Vering (geb. 1870, ?, Tochter eines Universitätsprofessors) kniend links und Agnes von Thun-Hohenstein (geb. 1868 in Trento (?), Italien) kniend rechts.

Interessant ist, aus welchen Ecken Europas die benediktinischen Schwestern ins Kloster St. Gabriel eintraten.